de-CH

Aktuell

Jährlich 280 Unfälle durch Feuerwerk

Vor allem Männer verletzen sich mit Feuerwerk

Zünden von Feuerwerk gehört in der Schweiz zum Nationalfeiertag. Der Spass ist aber nicht ungefährlich. 280 Unfälle mit Feuerwerk passieren jedes Jahr. Rund die Hälfte davon um die Tage des 1. August. Betroffen sind vor allem Männer. Die Beratungsstelle für Brandverhütung (BfB), die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung und die Suva informieren, welche Vorsichtsmassnahmen für ein sicheres 1.-August-Fest zu beachten sind. [+]

News

Eine überhitzte Bratpfanne hat am Mittwochabend in Remetschwil AG einen Küchenbrand verursacht.
14.09.2017 [+]
Rauch- und Russschaden von rund 100'000 Franken aber keine Verletzten.
04.09.2017 [+]
Der Dachstockbrand in einem Hotel in Entlebuch vom Donnerstagabend ist von einem Blitz ausgelöst worden.
25.08.2017 [+]

Partner


Brand in St. Galler Autogarage wurde fahrlässig verursacht

(sda) Der Brand einer Autogarage an der Zürcher Strasse in St.
Gallen ist fahrlässig verursacht worden. Ausgelaufenes Benzin entzündete sich an einem brennenden Heizofen. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Ein 48-jähriger Mann hatte am Montagabend in der Garage ein Auto mit dem Lift angehoben. Daraufhin liess er das Benzin aus dem Tank in einen Kanister auslaufen. Dabei schwappte das Benzin über, floss auf den Boden und entzündete sich an der offenen Flamme eines Heizofens, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Donnerstag mitteilte.

Der Mann und ein Besucher der Werkstatt brachten sich in Sicherheit. Kurze Zeit später stand die Autogarage in Vollbrand.
Gelagerte Pneus und Material für geplante Renovationsarbeiten gaben dem Feuer zusätzlich Nahrung.

Durch den Brand wurde das Gebäude instabil und musste nach den Löscharbeiten durch eine Baufirma gesichert werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen hat eine Strafuntersuchung eröffnet.